Ölwehr

Der Landkreis Verden stellte bereits im Jahre 1980 eine Einheit zur Ölschadensbekämpfung auf Gewässern auf, die Ölwehr. Gebildet wird sie je nach Einsatzlage aus der FTZ, der Ortsfeuerwehr Verden sowie die jeweils für die Gemeinden und Städte zuständigen Ölwehrgruppen.

Ölwehrgruppen im Landkreis Verden:

  • Ortsfeuerwehr Baden (Stadt Achim)
  • Ortsfeuerwehr Stedorf (Gemeinde Dörverden)
  • Ortsfeuerwehr Hohenaverbergen (Gemeinde Kirchlinteln)
  • Ortsfeuerwehr Holtebüttel (Flecken Langwedel)
  • Ortsfeuerwehr Fischerhude (Flecken Ottersberg)
  • Ortsfeuerwehren Intschede, Holdorf-Lunsen-Werden, Horstedt und Dibbersen-Donnerstedt (Samtgemeinde Thedinghausen)
  • Ortsfeuerwehr Verden (Stadt Verden)

Basis der Ölwehr bildet ein in der FTZ stationierter Gerätewagen Öl (GW-Öl) zusammen mit einen Mehrzweckboot und dem Schlauchwagen (SW 2000). Auf diesem befinden sich insgesamt 240 Meter Ölschlengel (umgangs. Ölsperre), Umfüllpumpen, Auffangbehälter sowie ein Ölabscheider. Zusätzlich kann die Ölwehr bei größeren Schadenslagen im Kreisgebiet auf den Rüstwagen (RW) und ein Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) der Ortsfeuerwehr Verden zugreifen.

  • oelwehr_01
  • oelwehr_02
  • oelwehr_03