Wald- und Flächenbrände fordern Feuerwehren in Achim und Oyten

Datum: 31. Juli 2018 
Alarmzeit: 15:40 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 20 Minuten 
Art: Großbrand 
Einsatzort: Achim und Oyten 
Fahrzeuge: SGW (80-64-1) 


Einsatzbericht:

Zwei ausgedehnte Wald- und Flächenbrände forderten am Nachmittag die Ortsfeuerwehren der Stadt Achim und der Gemeinde Oyten. In beiden Kommunen kam es fast zeitgleich zu zwei größeren Flächenbränden, die nur durch den schnellen und umfangreichen Einsatz zahlreicher Einsatzkräfte erfolgreich bekämpft werden konnten. Bei beiden Einsätzen leistete der Feuerwehrflugdienst wichtige erste Lageeinschätzungen aus der Luft, da so schnell das ganze Ausmaß der Einsatzstellen bestimmt werden konnte.

Im Bereich Uesen brannte es auf einem Stoppelfeld und in einem angrenzenden Wald, das Feuer hatte sich insgesamt auf eine Fläche von mehreren 1000 qm ausgebreitet. Von mehreren Seiten und unter Einsatz etlicher Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr gelang es den Einsatzkräften den Brand zügig unter Kontrolle zu bringen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich dagegen noch einige Zeit hin, da immer wieder aufflammende Glutnester aufwendig abgelöscht werden mussten. Um den Löscherfolg auf dem Feld sicherzustellen, unterstützte ein Landwirt die Feuerwehr mit einem Grubber.

Im Bereich der ehemaligen Raketenstation in Oyten brannte ebenfalls ein Waldstück auf mehreren 1000 qm Fläche. Auch hier konnte durch den schnellen Einsatz mehrerer Ortsfeuerwehren sowie Landwirte, die mit Güllefässern ebenfalls die Arbeit der Feuerwehr unterstützen und die Einsatzstelle wässerten, eine Ausbreitung auf angrenzende Felder verhindert und ein schneller Löscherfolg erzielt werden. Bei dieser Einsatzstelle kam auch erstmals ein kürzlich durch ein Verdener Transport- und Speditionsunternehmen initiierter Tanklastzug mit 30000 Liter Wasser zum Einsatz. In Zusammenarbeit mit zwei weiteren Unternehmern steht ein Sattelzug mit dem dauerhaft gefüllten Tankcontainer den Feuerwehren im Landkreis Verden rund um die Uhr als Unterstützung bei derartigen Bränden auf Abruf zur Verfügung.