Gebäudevollbrand

Datum: 2. August 2021 um 12:26
Einsatzart: Großbrand
Einsatzort: Riede, Samtgemeinde Thedinghausen
Fahrzeuge: ELW 2 (80-12-1), SGW (80-64-1)
Weitere Kräfte: Gemeindefeuerwehr Thedinghausen, Gemeindefeuerwehr Weyhe, Polizei, Rettungsdienst, Stadtfeuerwehr Achim


Einsatzbericht:

Am Montagnachmittag brannte in Riede eine große Scheune direkt neben einem historischen Bauernhaus komplett nieder. Nur dank des schnellen und umfassenden Einsatzes der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das angrenzende Wohnhaus, dessen Dachbalken bereits Feuer gefangen hatten, ebenfalls ein Raub der Flammen wurde.

Schon bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die als Lager unter anderem für historische Fahrzeuge sowie als Pferdestallung genutzte Scheune in Vollbrand. Eine Person wurde mit einer Rauchgasvergiftung vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Tiere kamen ersten Erkenntnissen nach nicht zu schaden, da sich diese bei Brandausbruch auf einer nahen Weide befanden. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden Anwohner per Rundfunkdurchsage aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Insbesondere die abgelegene Lage bereitete bei den Einsatzmaßnahme Schwierigkeiten, so dass neben einer Wasserförderung aus der Weser über rund 300 m Entfernung auch ein Pendelverkehr mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet wurde.

Insgesamt waren fast 150 Einsatzkräfte bis in die Abendstunden im Einsatz, um immer letzte Glutnester erfolgreich löschen zu können. Dabei kamen Kräfte sämtlicher Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Thedinghausen, der Ortsfeuerwehren Achim, Dreye und Sudweyhe, der FTZ Verden sowie von Rettungsdienst und Polizei zum Einsatz.