Dachstuhlbrand in Intschede

Datum: 1. Juni 2021 um 8:30
Einsatzart: Großbrand
Einsatzort: Intschede
Fahrzeuge: ELW 2 (80-12-1), SGW (80-64-1)
Weitere Kräfte: Gemeindefeuerwehr Thedinghausen, Polizei, Rettungsdienst, Stadtfeuerwehr Achim, Stadtfeuerwehr Verden, THW


Einsatzbericht:

Bewohner bringen sich rechtzeitig in Sicherheit – Haustiere werden durch Feuerwehr gerettet

Gegen acht Uhr am Morgen wurde die Ortsfeuerwehr Intschede zu einem Dachstuhlbrand alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte bestätigte sich die gemeldete Lage. Daraufhin wurde das Einsatzstichwort auf F3 erhöht, um weitere Kräfte -unter anderem die beiden Drehleitern aus Achim und Verden – an die Einsatzstelle zu beordern.

Als erstes wurde ein umfangreicher Löschangriff über die beiden Drehleitern gestartet und ein Trupp ging unter Atemschutz in das Gebäude vor. Aufgrund der hohen Brandlast im Gebäude zog sich der Angriffstrupp aus dem Brandobjekt zurück und es wurde ausschließlich von außen gelöscht. Wegen den hohen Temperaturen wurden weitere Atemschutzgeräteträger der umliegenden Ortsfeuerwehren zum Brandobjekt alarmiert. Insgesamt waren ca. 110 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Nachdem bereits zu Einsatzbeginn ein Hund aus dem Gebäude gerettet und an seine Besitzer übergeben werden, konnte gegen Mittag noch eine Katze gerettet werden und wurde anschließend zu einem Tierarzt gebracht.

Die Nachlöscharbeiten werden wohl nach ersten Schätzungen bis in die Nachmittagsstunden andauern. Des Weiteren ist auch ein Baufachberater des THWs vor Ort und unterstützt die Einsatzleitung, um zu ermitteln inwieweit das Gebäude einsturtzgefährdet ist. Zur Brandursache können derzeit keine Angaben gemacht werden.