Gebäudebrand in Achim

Datum: 5. Januar 2020 
Alarmzeit: 15:40 Uhr 
Dauer: 2 Stunden 50 Minuten 
Art: Großbrand 
Einsatzort: Breslauer Straße, Achim 
Fahrzeuge: ELW 2 (80-12-1), SGW (80-64-1) 
Weitere Kräfte: Polizei, Rettungsdienst, Stadtfeuerwehr Achim 


Einsatzbericht:

Am Sonntagnachmittag wurden die Ortsfeuerwehren Achim und Embsen zu einem Gebäudebrand in die Allensteiner Straße alarmiert. Vor Ort stellte sich die Lage folgenderweise dar: Ein Anbau an einem Einfamilienhaus stand in Vollbrand. Das Feuer drohte auf das komplette Wohngebäude überzugreifen. Nachbarn – einer davon selbst freiwilliger Feuerwehrmann in der Ortsfeuerwehr Uesen – hatten eine Person in letzter Sekunde aus dem stark verqualmten Gebäude retten können. Eine weitere verletzte Person hatte sich selbst ins Freie gerettet.
Die verletzten Bewohner wurden vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Auch die Ersthelfer verletzten sich bei der Rettung und mussten medizinisch versorgt werden.

Die Feuerwehr setzte zwei Trupps im Innenangriff und zusätzlich ein Wenderohr über die Drehleiter ein. Bereits nach kurzer Zeit konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Es folgte die ausgedehnte Suche nach Glutnestern. Hierzu mussten Teile des Daches sowie der Schornsteinverkleidung geöffnet werden. Nach etwa anderthalb Stunden konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Insgesamt waren 55 Feuerwehrleute sowie drei Rettungswagen, zwei Notärzte, ein Notfallseelsorger und die Polizei im Einsatz.